Blauer Bär kommt nach Lichtenberg

Stadtlichter wurde am 29. September mit dem Europapreis Blauer Bär 2021 geehrt. Wir sind sehr stolz und gerührt und können unser Glück noch gar nicht fassen. Wir freuen uns sehr über den Blauen Bären und die damit verbundene Ehrung für unser Engagement. Die Auszeichnung bestärkt uns bei unserem wichtigsten Anliegen, mit dem Projekt Stadtlichter Lichtenbergs Städtepartnerschaften auch zukünftig kulturell zu beleben sowie ihnen ein bisschen mehr Glanz und Glamour zu verleihen.

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) gratulierte ebenfalls: „Berit Petzsch und Juliane Springsguth bringen Europa nach Lichtenberg! Mit ihren Filmreihen zu unseren Städtepartnerschaften knüpfen sie das freundschaftliche Band zwischen den Partnergemeinden noch enger und sorgen dafür, dass wir uns noch besser kennenlernen. Ich freue mich über die Auszeichnung dieses außerordentlichen Engagements aus dem Bezirk.“

Unser Kurzportrait für die Nominierung:

 

Zum Preis

Mit dem Europapreis Blauer Bär ehren das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland jährlich beispielhaftes, freiwilliges Europa-Engagement von Berlinerinnen und Berlinern. Die Nominierung und Verleihung der Blauen Europabären in einem festlichen Rahmen soll dieses Engagement sichtbar machen, stärken und würdigen. Es steht ein Preisgeld von insgesamt 7.500 € zur Verfügung.

Neben uns wurden die Projekte Understanding Europe Germany e.V.  und Values Unite mit einem Blauen Bär geehrt. Überreicht wurden die Preise von Kultur- und Europasenator Dr. Klaus Lederer, Georg Pfeifer (Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland) und dem Stifter des Preises Dr. Herlitz.